Trockendock und Hafengebühren

Trockendock

18.10.13 16:28:34
Das Trockendock ist kein echtes Gebäude, sondern ein nicht definierter Bereich im Hafen, an dem Schiffe liegen, die längere Zeit nicht gebraucht werden. Man könnte auch sagen, sie sind ausgeloggt und können weder angegriffen, noch bestohlen werden. Schiffe können nur ins Trockendock gebracht werden wenn sie an einem normalen Anleger im Hafen liegen. Der Besitzer des Schiffes kann den Zeitraum nd damit die Kosten des einlagerns selbst bestimmen und hat dabei die Wahl zwischen Mindestliegeseiten von 1,2 oder 3 Wochen. In diesem Beitrag wird erklärt, wie man sein Schiff ins Trockendock bringt und von dort wieder abholt. Die Hafengebühren werden in einem eigenen Beitrag beschrieben.

Ein eigenes Schiff ins Trockendock bringen

Wenn das eigene Schiff an einem normalen ANleger im Hafen angelegt hat und der Besitzer auf dem Feld steht, kann er das Schiff ins Trockendock schicken. Klicke dazu im  Fenster Umgebung auf den blau unterlegten Namen deines Schiffes. Es öffnet sich ein neues Fenster Schiffsdetails.



Du siehst im unteren Bereich dieses Fensters drei Rechtecke mit den Kosten für den Verbleib im Trockendock. Diese Kosten geben lediglich eine Richtlinie, da der Preis erst bei Abholung fällig wird und die Spieldauer mit hineinfließt. Der Preis wird zudem pro angefangenem Tag fällig.

Bsp. Wir verwenden die Preise von Bild 1 und gehen davon aus, dass unser Schiff 3 Wochen und 2 Tage im Trockendock liegt, bevor es abgeholt wird. Das Schif fliegt also 23 kostenpflichtige Tage im Trockendock. Hat der Spieler es für 1 Woche festgelegt, zahlt er bei Abholung nach 23 Tagen in Summe 54694 Goldstücke. Bei Mindestliegezeit von 2 Wochen zahlt er am Ende 47633 Goldstücke, bei 3 Wochen sind es lediglich 31947 Goldstücke. 

Hast du dich entschieden, wie lange dein Schiff mindestens im Trockendock liegen soll, klicke auf das Ankersymbol im entsprechenden Rechteck. Achtung: Du kannst dein Schiff erst nach Ablauf der Mindestliegezeit abholen!

Ein fremdes Schiff ins Trockendock schicken

Diese Funktion steht nur dem Kolonievorsteher zur Verfügung und dies auch erst nach 3 Tagen, die ein Schiff einen Anleger blockiert. Bist du KOlonievorsteher, kannst du im Fenster Umgebung auf den blau unterlegten Namen des Schiffes klicken. Es erscheint ein neues Fenster mit den Schiffsdetails.



Hier wird dir angezeigt, wie lange ein Schiff schon am Steg liegt. Klickst du nun auf den Anker, verschwindet das Schiff ins Trockendock. Der Besitzer wird darüber per Brief informiert und kann es gegen Gebühr ohne Wartezeiten wieder abholen. Die Gebühren werden in einem folgenden Beitrag genauer erklärt.

Ein Schiff aus dem Trockendock abholen

Um dein Schiff aus dem Trockendock abzuholen, musst du in die Kolonie reisen, in der sich das Schiff befindet. Gehe nun zum Hafen und suche die Hafenverwaltung. Sobald du ins Gebäude hinein klickst, findest du links unterhalb des Gebäudebildes das Fenster Trockendock. Dort werden alle eigenen Schiffe aufgelistet, die sich im Trockendock befinden. Klicke auf das Steuerrad um dein Schiff abzuholen. Es werden die angezeigten Kosten fällig. Lerne mehr über die Kosten im Beitrag zu den Hafengebühren in diesem Kapitel der Hilfe. Hast du dein Schiff erfolgreich beim Hafenmeister abgeholt, landest du auf der Hafeneinfaht im Hafenbecken (Boje)

Achtung: Du kannst dein Schiff nur abholen, wenn die Mindestliegezeit verstrichen ist, wenn du genug Geld dabei hast und wenn du mit Ausrüstung und Waren die Lastkapazität des Schiffes nicht überschreitest.

 

Hafengebühren

02.11.13 22:41:48
Die Hafengebühren richten sich nach der Liegedauer des Schiffes und nach der Anzahl Spieltage, die der Account des Schiffseigentümers schon besteht. Hat man das Spiel gerade erst begonnen, kostet die Hafengebühr also weniger, als wenn man schon mehrere Monate dabei ist. Außerdem unterscheiden sich die Gebühren im Trockendock von den Gebühren, die im Hafen anfallen. Wie dies genau aussieht, erfährt man in diesem Beitrag.

Hafengebühren werden fällig, sobald der Kapitän an Bord geht und zwar jedesmal, wenn er an Bord geht.

to-do: muss noch getestet und fertiggeschrieben werden.